Zum Hauptinhalt springen

Orientalischer Tanz /Bauchtanz

Mit Professionalität, Einfühlungsvermögen und Humor werden alle Altersgruppen in die Kunst der Tanzimprovisation, von den Anfängen bis hin zur Bühnenreife, angeleitet und begleitet.

In seiner besten und ursprünglichen Form ist der orientalische Tanz spontaner Gefühlsausdruck. Die Tänzerin besticht mehr durch die eigene persönliche Interpretation der Musik als durch die Perfektion festgelegter Abläufe. Konzentration, Liebreiz und Charme, Ausdruck und Stärke sind die tragenden Elemente des subtil und intim anmutenden orientalischen Tanzes. Das entscheidende Element ist die Improvisation, in der die tänzerische Darbietung spontan in der Ausführung des Tanzes selbst entsteht.

Die Tanzimprovisation ebnet den Weg zum eigenen Ausdruck und öffnet den Zugang zu mehr Lebendigkeit im Tanz, denn der kreative Prozess stärkt und bereichert die tänzerische Persönlichkeit und Präsenz.

Die weichen, sinnlichen Bewegungen sind ästhetisch eindrucksvoll, lockern auch Verspannungen und halten den Körper beweglich. Besinnung und Sinnesfreude werden intensiv erlebt und fördern das weibliche Selbstbewusstsein.

Aischa Schurkus setzt den Fokus auf den kreativen Prozess. Die Tänzerinnen werden befähigt, ihre Tanzimprovisation oder Choreografie mit Inhalt und Ausdruck zu bereichern- siehe Kurse

Alljährlich gibt es im Studio ein Orientalisches Tanzfest, wo die Schülerinnen ihren Tanz präsentieren können. Termine werden auf der News - Seite bekannt gegeben.

Aischa, der Tanz und wir

Ein Dokumentarfilm von Christel Bartel und Sabine Welzel
D 2018 100 Min.

Mit dem Dokumentarfilm würdigen die 2 Filmemacherinnen die über 30-jährige Arbeit der Tänzerin und Lehrerin Aischa Schurkus- siehe News.

Ausdruckstanz

Die Lust am Experiment und der freie Geist der Improvisation

Über den orientalischen Tanz hinaus, finden wir aus vorgegebenen und gemeinsam gewählter Themen Ausdrucksmöglichkeiten, die wir kreativ umsetzten wollen - frei von ästhetischen Eingrenzungen. Mit hinzunehmen von Requisiten wie z.B. Masken, Stühle und anderen Materialien erweitern wir unsere Tanzerlebnisse.

Aischa Schurkus setzt den Fokus auf den kreativen Prozess. Die Tänzerinnen werden befähigt, ihre Tanzimprovisation mit Inhalt und Ausdruck zu bereichern- siehe Kurse

In geführten Einzel- Paar- und Gruppen - lmprovisationen, unterstützt von Techniken aus dem Schauspiel  und der Kontaktimprovisation, wird  der ungehemmte Zugang zu den kreativen Ressourcen erschlossen. Durch die Musik aus allen Genres inspiriert, wird der tänzerische Impuls erspürt und verfolgt.

Dabei beschäftigen wir uns mit den Komponenten  Raum, Zeit, Dynamik, Phrasierung, Motivation und Dramaturgie.

Aus den entstehenden Tanzimprovisationen wird ein Gerüst gestaltet, mit Hilfe choreografischer Stützpunkte, aus dem eine tänzerische Verdichtung der einzelnen Themen zusammen gebracht wird.

Ein Einstieg ist durch die Offenheit des Konzepts jederzeit und für jeden mit Bewegungserfahrung möglich.